Die Top-News am Morgen vom 03.12.2020

HANAU/BIEBERGEMÜND/GROßWALLSTADT. Der Konflikt zwischen Hitachi ABB und der IG Metall droht weiter zu eskalieren. Die Gewerkschaft kämpft darum, dass die Arbeitsplätze am Standort in Hanau-Großauheim nicht verloren gehen, denn bis wohl Mitte 2021 soll das Werk geschlossen werden. Doch der letzte Verhandlungstermin wurde ergebnislos abgebrochen. Daher wird heute erneut den ganzen Tag gestreikt werden. Der Warnstreik wird zum einen vor Ort um das Gelände in Großauheim stattfinden. Zum Anderen werden rund 100 Beschäftigte heute mit Bussen nach Zürich fahren und vor der Schweizer Konzernzentrale demonstrieren.

In Biebergemünd hat es heute Nacht gebrannt. Dabei wurden zwei Menschen durch eine Rauchgasvergiftung verletzt. Das Wohnhaus ging kurz vor Mitternacht im Ortsteil Bieber in Flammen auf. Die Ortsdurchfahrt musste ca. für eine Stunde gesperrt werden. Zur Ursache ist noch nichts genaues bekannt. Sie wird jetzt von der Kripo Gelnhausen ermittelt.

Klarer Sieg für TV Großwallstadt! Der Handball-Zweitligist triumphierte über die SG BBM Bietigheim gestern Abend mit 28:17. Am Sonntag folgt dann das inzwischen dritte Spiel in nur acht Tagen. Da müssen die Wällschter in der Untermainhalle in Elsenfeld gegen TuS N-Lübbecke ran.