Die Top-News am Morgen vom 03.08.2020

OFFENBACH/ASCHAFFENBURG. Offenbach könnte als erste Stadt in Hessen wieder härtere Maßnahmen in der Corona-Pandemie ergreifen. Nachdem die Infektionszahlen stark gestiegen sind, berät heute der Krisenstab darüber. Aktiv am Virus erkrankt sind Stand Sonntag 65 Menschen. Vertreter der Stadt riefen die Bürger dazu auf, keine Verbote abzuwarten, sondern zunächst soziale Kontakte zu beschränken. Sollte die Schwelle von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten werden, könnten erneut umfangreiche Schließungen öffentlicher Einrichtungen folgen.

Bereits seit 2013 besteht für die Aschaffenburger Innenstadt ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen. Aktuell wird darüber diskutiert das Verbot auf das Mainufer auszuweiten – der Bereich unterhalb des Schlosses wird aktuell hauptsächlich von Jugendlichen stark besucht.