Die Top-News am Morgen vom 01.12.2020

SELIGENSTADT/HANAU/KREIS MILTENBERG. Der erste Schnee hat auch unsere Region erreicht und überall für schneebedeckte Fahrbahnen gesorgt. Damit steigt auch die Zahl der Unfälle – laut der Polizei Unterfranken handelt es sich heute Morgen hauptsächlich um Blechschäden. Bisher gibt es nur wenige Unfälle mit Verletzten. Bei einem Unfall mit einem Krankentransporter bei Seligenstadt sind heute drei Personen schwer verletzt worden. Der Kleinbus war laut Polizei auf schneeglatter Fahrbahn ins Schlingern geraten und mit einem nachfolgenden Auto zusammengeprallt. Die Straße L2310 war für rund eine Stunde voll gesperrt, insgesamt waren 25 Rettungskräfte im Einsatz.

Wegen Geldfälschung und Betrugs sind am Montag zwei Männer vom Landgericht Hanau zu Freiheitsstrafen von vier Jahren sowie drei Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Die 53- und 41-Jährigen hatten gestanden, mit gefälschten 500-Euro-Banknoten Waren im Wert von 50.000 Euro gekauft zu haben.

Im Miltenberger Landratsamt tagt heute der Kreisausschuss – Ein Thema auf der Agenda ist der Kulturhaushalt 2021. Durch die vielen ausgefallenen Veranstaltungen hat die Kulturbranche im Kreis in diesem Jahr besonders stark gelitten. Die Situation soll bei der Planung des Haushalts 2021 berücksichtigt werden. Außerdem auf der Tagesordnung: die Gründung eines Aufgabenträgerverbands ÖPNV Bayerischer Untermain und ein Antrag der CSU-Kreistagsfraktion zur Unterstützung der Vereine durch den Kreis.