Die Top-News am Morgen vom 01.08.2019

OBERTSHAUSEN/GAILBACH/LAUDENBACH. Ein Unfall auf der A3 bei Obertshausen sorgt heute Morgen auf der Fahrbahn Richtung Würzburg für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Laut Polizei war ein LKW Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, in eine Absperrung geraten und dann auf die rechte Seite gekippt. Er brannte anschließend komplett aus. Ein Beifahrer wurde leicht verletzt, der Fahrer blieb unverletzt. Die Teilsperrung soll laut Polizei noch mehrere Stunden dauern

Am Mittwochabend hat ein Fahrgast einen Taxifahrer beraubt und war anschließend unerkannt geflüchtet. Im Rahmen einer Großfahndung gemeinsam mit Unterstützung der hessischen Polizei nahm die Aschaffenburger Polizei noch am Abend einen Tatverdächtigen fest. Der 18-Jährige sitzt auf Entscheidung des Ermittlungsrichters bereits in Untersuchungshaft. Ein junger Mann war am Aschaffenburger Hauptbahnhof in ein Taxi gestiegen und hatte sich nach Gailbach bringen lassen. Als der Taxifahrer seinen Geldbeutel hervorholte, um den Fahrtpreis zu kassieren, bedrohte der Unbekannte ihn mit einer Pistole und nahm ihm neben der Geldbörse auch ein Samsung Tablet ab, bevor er in Richtung Reiterweg flüchtete. Der Taxifahrer wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Die Aschaffenburger Polizei leitete sofort nach dem Notruf des Geschädigten eine Großfahndung nach dem flüchtigen Räuber ein. Auch ein Hubschrauber der hessischen Polizei war in die Absuche eingebunden. Nur eine Stunde nach der Tat gelang einer Streife der Aschaffenburger Polizei in der Feldchenstraße die Festnahme eines 18 Jahre alten Tatverdächtigen, bei dem die Beamten die Schusswaffe und auch Teile der Beute sicherstellten. Der 18-Jährige musste die Nacht in der Arrestzelle verbringen und wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Donnerstagmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung gegen den Beschuldigten. Im Anschluss wurde der 18-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Autofahrer auf der B469 zwischen den Anschlusstellen Laudenbach Süd und Nord haben wieder freie Fahrt. In den letzten sechs Wochen ist hier zum einen eine Ampelanlage installiert und die Verkehrsführung geändert worden. Kostenpunkt der Baumaßnahmen: rund 350.000 Euro.