Die Top-News am Morgen vom 01.03.2021

PRIMAVERALAND/BAYER. UNTERMAIN. Darauf haben viele gewartet – die Corona-Mähne kann ab: Ab heute dürfen bundesweit Friseure wieder öffnen. In einigen Bundesländern machen zudem Baumärkte und Gartencenter wieder auf. Übermorgen kommen Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten erneut zusammen – auch um über weitere Öffnungsperspektiven zu sprechen.

Die Corona-Zahlen in der Region steigen wieder. Mit 87,3 hat die Stadt Aschaffenburg laut Robert-Koch-Insitut unterfrankenweit die höchste Sieben-Tage-Inzidenz. Im hessischen Teil der Region kratzt die Offenbach aktuell an der 100er Inzidenz – die Stadt liegt aktuell bei einem Wert von 98,2. Im Main-Kinzig-Kreis scheint der Inzidenzwert beinahe zu stagnieren – er liegt bei 82,5.

Stiller Protest des Gastgewerbes in Miltenberg: Gastronomen und Hoteliers protestieren heute für eine Öffnungsperspektive auf dem Miltenberger Engelplatz. Von 10-14 Uhr stellen sie dafür symbolisch einen gedeckten Tisch oder ein gemachtes Bett auf den zentralen Platz. Auch auf dem Theaterplatz in Aschaffenburg ist ein stiller Protest geplant. Damit möchten sie im Vorfeld des Bund-Länder-Gipfels am Mittwoch auf ihre existenzbedrohende Lage hinweisen.