Die Top-News am Morgen vom 01.02.2021

HANAU/ASCHAFFENBURG. Er soll seiner Lebensgefährtin in den Kopf geschossen haben – vermutlich aus Eifersucht. Dafür muss sich ein 37-Jähiger ab heute vor dem Hanauer Landgericht verantworten. Vorausgegangen sei ein wochenlanger Streit um einen mutmaßlichen anderen Mann. Die Tät habe sich im September 2019 in Maintal ereignet. Der Mann hätte seiner 11 Jahre jüngeren Freundin die Schusswaffe vorgehalten – weil er wissen wollte, wo sie sich aufgehalten hatte, heißt es in der Anklageschrift. Daraufhin habe er zwei Mal aus kurzer Distanz auf ihren Kopf geschossen, um sie zu töten. Ein Schuss habe die Frau am Hinterkopf getroffen – der Angeklagte sei geflohen. Durch eine Not-Operation konnte das Projektil, das im Kopf der Frau steckte, schließlich entfernt werden und sie überlebte, so die Staatsanwaltschaft.

Heute beginnen Leitungsarbeiten und eine Deckenerneuerung an der Kreuzung Würzburger Straße/Sälzerweg/Berliner Allee in Aschaffenburg. Dazu muss unter anderem die Würzburger halbseitig gesperrt werden. Nachdem die Bauphase letztes Jahr aufgrund der Wettersituation nicht mehr ausgeführt werden konnte, wird von heute an die wichtige Verkehrsader zwischen Berliner Allee und Hockstraße von vier auf zwei Fahrstreifen verringert.  Dadurch wird der Verkehr in beide Fahrtrichtungen einspurig auf der stadtauswärts führenden Fahrbahn an der Baustelle vorbeigeführt. Eine Umleitung besteht für die Gentilstraße, die an der Einmündung zur Würzburger Straße gesperrt ist. Außerdem wird die Haltestelle Sälzer Weg während der Bauzeit außer Betrieb genommen. Die Baumaßnahme soll planmäßig am 5. März beendet sein.