Die Top-News am Morgen 26.06.2019

ASCHAFFENBURG/KARLSRUHE. Totschlag oder Mord? Haftverkürzung oder lebenslänglich? Heute geht der Hasenkopfprozess in die nächste Runde. Jürgen R. hat Revision gegen sein Urteil eingelegt. Das lautete vor rund einem Jahr vor dem Aschaffenburger Landgericht: lebenslänglich.

Jürgen R wird in Karlsruhe heute gar nicht anwesend sein, wenn der BGH über seine grausame Tat berät. Vor etwa 30 Jahren hat er eine 22-Jährige stundenlang vergewaltigt. Mit einem Schraubenzieher hat er solange auf sie eingestochen bis er dachte sein Opfer sei tot. Im Waldstück am Hasenkopf hat er sie verscharrt. Wie durch ein Wunder konnte sich die Frau retten.

Im Raum steht jetzt eine Verkürzung der Strafe. Auch eine Therapie sei möglich. Entscheidet der BGH auf Totschlag, könnte der Freispruch folgen. Das gilt aber als unwahrscheinlich.