Collagen von Gunter Ullrich (1925 – 2018) bis 11. Juli im Schlossmuseum

ASCHAFFENBURG. Insgesamt fünf Collagen des Künstlers Gunter Ullrich (1925 – 2018) wurden als Geschenk an die Stiftung überführt. Die Werke stammen aus dem Nachlass des Aschaffenburger Kulturpreisträgers und sind noch bis einschließlich 11. Juli 2021 im Schlossmuseum zu besichtigen.

Gunter Ullrichs künstlerischer Schwerpunkt lag auf der Druckgrafik sowie der Aquarell- und Ölmalerei. Die Werkgruppe der Collage nahm in seinem Œuvre eine Sonderstellung ein und umfasste 14 großformatige Blätter, die zur Zeit der Studentenproteste zwischen 1966 und 1971 entstanden sind. Der Künstler benutzt das Medium Collage, um kritisch auf Themen wie Konsumverhalten, Machtstreben oder Aufrüstung einzugehen. Diese Art der Stellungnahme war ausschließlich der Collage vorbehalten und macht sie so zu einer singulären Werkgruppe im Schaffen Gunter Ullrichs.

Gunter Ullrich Stiftung Aschaffenburg (GUSA)
Die Gunter Ullrich Stiftung Aschaffenburg (GUSA) ist eine unselbstständige Stiftung in der Verwaltung der Stadt Aschaffenburg zur Pflege, Erhaltung, Erforschung und Verbreitung des künstlerischen Werks von Gunter Ullrich einschließlich seines pädagogischen Wirkens.

Wichtiger Hinweis
Für den Besuch unserer Häuser ist weder eine vorherige Terminreservierung noch der Nachweis eines negativen Corona-Test-Ergebnisses notwendig.

(Quelle: PM Museen der Stadt Aschaffenburg)