Durchsuchungen bei hessischen Polizisten – Ermittlungen wegen rechtsextremer Chats

HESSEN/FRANKFURT. In Hessen wird aktuell gegen mehr als ein Dutzend Polizisten ermittelt – Sie sollen sich an rechtsextremen Chats beteiligt haben. Laut dpa-Informationen wurden seit dem Morgen mehrere Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt – bei den Betroffenen handele es sich um sechs SEK-Beamte. Ausgangspunkt der Ermittlungen war ein Verfahren gegen einen 38-Jährigen SEK-Beamten, der im Zusammenhang mit Kinderpornos steht. Bei der Auswertung seiner Handys waren die Ermittler auf die Chatgruppen gestoßen – Das LKA übernahm daraufhin Mitte April die Ermittlungen.